Fahrradtouren

Auf die Halbinsel Fischland/Darß/Zingst (Standard-Tour)
Wer von Gutglück aus auf die Halbinsel will, muss in der Regel über die Meiningenbrücke fahren (zu den Ausnahmen später). Auch mit dem Fahrrad ist das kein Problem.

Auf der Dorfstraße durch Pruchten und dann auf dem Fahrradweg links parallel zur alten Eisenbahnstrecke bis zur Meiningenbrücke. Danach führt der Fahrradweg direkt auf dem alten Bahndamm bis zum Zingster-Deich.

Hält man sich gerade aus, so ist man in Zingst. Fährt man nach links auf den Deich, gelangt man (die Stadt Zingst umfahrend) zum Stranddeich, mit den Alternativen:

  • nach links auf dem Deich in Richtung Prerow, dann weiter zum Darßer Ort (mit Leuchtum und Museum) oder über Wieck, Born nach Ahrenshoop,
  • gerade aus über den Deich in die Ostsee oder
  • nach rechts auf dem Deich in Richtung Zingst, Mückenburg, Pramort.


Zum Weststrand mit Drahtesel und Schiff
Recht einfach und trotzdem sehr abwechslungsreich ist die Tour zum Weststrand mit der MS "Bültenkieker". Die Fahrräder können problemlos mitgenommen werden. Die Preise sind moderat (Erw.: 6 €, Kinder 3 €, Familienk. 16 €; Stand 2014) und es gibt nur einen geringen Aufschlag, wenn man die Rückfahrt gleich mitbucht (Hin- und Rückfahrt f. Erw.: 8 €, Kinder 4 €, Familienk. 22 €; Stand 2014). Aufpreis für ein Fahrrad: 2 € (Hin- u- Rückf.: 3 €). 

Abfahrt vom Bodstedter-Hafen: 09:45 Uhr (Achtung: wegen dortiger Bauarbeiten zur Zeit Fuhlendorfer-Hafen)
Ankunft im Borner-Hafen: 10:30 Uhr

Von Born in den Darßer Urwald und zur passenden Stelle an den Weststrand oder hoch zum Darßer-Ort.

Wenn die Rückfahrt mitgebucht wurde, geht die Heimfahrt natürlich auf dem selben Wege wieder zurück.

Alternativ kann man durch den Urwald nach Prerow fahren und vom Prerower-Hafen mit der MS "Heidi"  (Abfahrt: 12:15 Uhr und 17:10 Uhr) durch den Prerowstrom (Heimat eines Kegelroppenpaares) über den Bodstedter Bodden nach Fuhlendorf (Ankunft: 13:30 Uhr und 18:20 Uhr). Für das dann etwas mehr an Fahrtkosten gab es an diesem Tag dann aber auch viel mehr gesehen.

Tipp: Für eine Gruppe von Fußgängern lohnt sich diese Tour auch. Man bestellt sich eine Kutsche zum Borner Hafen und lässt sich durch den Darßer Urwald zum Darßer Ort kutschieren. Nach einem kurzen Aufenthalt geht es wieder mit der Kutsche zurück zum Borner Hafen.  

Zu empfehlen aus eigenem Erleben:
Kutschfahrten mit Alfred Kaiserling Tel.
0171 528 67 440171 528 67 44 (aus Prerow) garantieren sachkundige Erläuterungen und eine Zugabe auf dem Jagdhorn.


Mit dem Fahrrad nach Barth (über den Fuchsberg)
Zunächst mit dem Fahrrad in Richtung Barth fahren. Gleich nach dem Ortseingang geht es nach der Barther Brücke links in die Waldstraße.

Der Fuchsberg ist eine Art Landzunge, die auf der linken Seite von der Barthe und auf der rechten Seite vom Barther Bodden begrenzt wird. An der Spitze ist die Mündung der Barthe in den Barther Bodder.

Da es von der Seite nur einen Weg an die Spitze gibt, kann man sich im Grunde nicht verfahren, wenn man sich im Zweifelsfall immer links an der Barthe hält. Dabei geht die Straße in einen Plattenweg und später in einen Feld- / Waldweg über.

Nach einer kleinen Pause an der Spitze mit dem Blick auf die Vogelinsel Oie, schlängelt sich der Weg am Ufer zum Barther Bodden in Richtung Barth. Man kommt auf dem Borgwall heraus. Wenn man sich links über Werf- und Hafenstraße hält, kommt man zwangsläufig zum Hafen. An der linken Hafenseite findet sich eine kleine Gaststätte oder man sucht sich im Hafen ein kleines Café.

Nach einem kleinen Ausflug in die Innenstadt von Barth wird man sicherlich zurück den kürzesten Weg nach Gutglück wählen wollen. Also immer den Fahrradwegen paralell zur Straße nach Zingst / Fuhlendorf folgen.

Alternativen: Vom Barther Hafen aus pendelt täglich ein Fahrgastschiff nach Zingst und zurück. Also nicht wie ab Zingst.

Wenn man den gleichen Weg zurück will, bleiben die Räder am Hafen. Wenn nicht, gibt es es auch schöne Radwege von Zingst zur nach Gutglück zurück.